Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium Mannheim
 
  
Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium, Mannheim
  
Schulpartnerschaft mit Nysa/Neisse (Polen)
 
Untitled Document

 

Schulpartnerschaft Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium - Liceum Carolinum

Nein, der Sprache wegen gibt es diese Schulpartnerschaft nicht: Zwar lernen die Schüler des ‚Liceum Carolinum' in Nysa/Neisse (Polen) Deutsch, ‚unsere' Schüler aber kein Polnisch - bis auf die rudimentären Alltags'brocken' und die speziellen Ausdrücke, die ihnen wohl von den polnischen Austauschpartnern beigebracht werden….
Das Anliegen unserer Schulpartnerschaft ist anderer Art: Über die persönliche Begegnung mit gleichaltrigen Schülern und deren Familien wollen wir ins Gespräch kommen über Gott und die Welt -inclusive der schwierigen Vorgaben, die das deutsch-polnische Verhältnis lange überschattet haben.
Neben dem Kennenlernen der Partnerschule, des traditionsreichen ‚Liceum Carolinum', und der Stadt Nysa/Neisse samt Umgebung setzen wir deshalb historisch-kulturell-politische Schwerpunkte: Wir besuchen das zu einer ‚Internationalen Jugendbegegnungsstätte' gewordene ehemalige Moltke'sche Gut Kreisau/Krzysowa, Treffpunkt des antinazistischen ‚Kreisauer Kreis[es]', die Friedenskirche in Schweidnitz/Swidnice (UNESCO-Weltkulturerbe), die alte Hauptstadt Krakau mit dem jüdischen Viertel Kazimierz (Drehort für S. Spielbergs ‚Schindlers Liste'), der Königsburg ‚Wawel' und der bezaubernden Altstadt mit dem berühmten Tuchhallenplatz.
Wir setzen uns auch den Eindrücken im ehemaligen KZ Auschwitz aus - unverzichtbarer Bestandteil unseres Austausches…..

Das Treffen wird in einem ‚AK Polen' vorbereitet; Informationen zu Land und Leuten, zur Geschichte, aber auch zum aktuellen politischen und kulturellen Geschehen ( Filme, Literatur..).

Wie aus dem Gesagten ersichtlich ist, wenden wir uns an kulturell-politisch aufgeschlossene Schüler, die bereit sind, sich auf ein Vielen immer noch fremdes Land einzulassen. Die bisherige Erfahrung (sechsmalige Besuche) zeigt, daß die überwältigende Herzlichkeit der astgeberfamilien, die unerwarteten ‚Schätze' des Landes, die engagierte Arbeit unserer liebenswerten polnischen Kolleginnen Marta Wieteska und Jowita Sekarska-Slobodzian alle eventuell vorhandene Skepsis samt sattsam bekannten Vorurteilen beseitigten. Viele Freundschaften sind schon entstanden…

Im Frühjahr 2011 erwarten wir unsere Gäste, der ‚Gegenbesuch' findet zu Beginn des Schuljahres 2011/12 statt.


Wir, meine Kollegin Henrike Sauer und ich, freuen uns darauf.
Axel Müller

Impressum 
 Kontakt    Fenster größer