Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium Mannheim
 
  
Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium, Mannheim
  
Mary Poppins
 

Das Musical der Fünftklässler im Schuljahr 2002/03

Als Mutter Banks eines Tages verzweifelt ein neues Kindermädchen sucht, kommt Mary Poppins zum erstenmal in das kleine Haus in der Londoner Cherry Lane buchstäblich hineingeweht. Sie weigert sich, Zeugnisse vorzulegen, verspricht aber, so lange für die Kinder zu sorgen, »bis der Wind umschlägt«. Neben durchaus irdischen Eigenschaften – sie besitzt eine gehörige Portion Eitelkeit, versteht es, sich bei den Kindern energisch durchzusetzen, und verbirgt unter einer rauen Schale ein weiches Herz – verfügt Mary Poppins über viele wunderbare Fähigkeiten: 

  • sie verteilt eine Zaubermedizin, die für jeden, der sie schluckt, den gewünschten Geschmack annimmt;
  • sie kann, zusammen mit ihrem Freund, einem Streichholzverkäufer und Straßenmaler, Bilder zum Leben erwecken und gleich Alice im Wunderland in sie hineingehen;
  • sie versteht die Sprache der Vögel und Hunde, der Babys und des Windes, von dem sie sich durch die Lüfte tragen lässt;
  • sie kann mit Hilfe eines Kompasses sich und ihre Schützlinge auf eine Reise um die Welt zaubern.
Die Geschichte ist eine heiter-ernste Kritik an einer rationalisierten Welt, die es verlernt hat, in ihrer phantasielosen Nüchternheit Wunder hinter der Alltagswirklichkeit wahrzunehmen. Mary Poppins lehrt die Kinder, dass die Welt, wenn Phantasie und Realität zusammenwirken, »wundervoll« ist.

Diese Geschichte stellten die 5. Klassen des Schuljahre 2002/03 als Musical auf der Bühne dar. Viel Phantasie war gefragt, um all die Zaubereien von Mary Poppins und die vielen wechselnden Schauplätze zu ermöglichen. Das Musical-Team hat mit viel Liebe zum Detail mit den Schülern ein halbes Jahr daran gearbeitet und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Impressum 
 Kontakt    Fenster größer