Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium Mannheim
 
  
Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium, Mannheim
  
Über uns
 

Informationen zum EineWeltLaden

Der EineWeltLaden am Johann- Sebastian Bach Gymnasium in Mannheim, ist ein Projekt, das nun schon seit 1995 existiert.
Einst ein Teil der Bibliothek wurde der jetzige Geschäftsraum 2011 erweitert und unter Mitwirkung verschiedener LehrerInnen und SchülerInnen so gestaltet, wie er heute zu sehen ist. Wurde anfangs nur in Hofpausen verkauft, freuen wir uns nun über tägliche und verlässliche Öffnungszeiten. Geleitet wird das Projekt mittlerweile von einem Lehrerteam unserer Schule: Petra Farian, Birigit Friedrich, Jeanette Homenu, Anja Stephan und Pfarrer Dieter Günther.
Aber natürlich wäre der Laden undenkbar ohne das freiwillige Engagement vieler Schülerinnen und Schüler und mittlerweile auch einiger Eltern und Großeltern, die stundenweise Verkaufsschichten übernehmen.
Unsere Produkte, sind alle fair gehandelt und zu einem großen Teil auch biologisch angebaut.
Der Reinerlös aus dem Verkauf wird gespart und immer wieder an eine wohltätige Einrichtung gespendet.


Gründe, fair Gehandeltes in unserem Eine- Welt Laden zu kaufen:

  • Genießen Sie die Qualität unserer Produkte. Fast alle unsere Lebensmittel werden biologisch angebaut und tragen das BIO- Siegel nach EG- Öko Verordnung.
  • Der Kauf fair gehandelter Produkte unterstützt die Bauern mit ihren Familien vor Ort, die die Waren produzieren.
  • Bei vielen Produkten werden bereits durch die Hersteller Projekte , Dörfer oder Genossenschaften unterstützt.  Z.B. wird durch unsere "Mango- Affen" (Gummibärchen aus Mangosaft) ein Projekt gegen Kinderprostitution gesponsort.
Den Reinerlös, den wir in unserem Laden erzielen, spenden wir ebenfalls in regelmäßigen Abständen an unterschiedliche Projekte. (Siehe Projekte)


Geschichte

Wie alles begann...bis heute

Angefangen hat alles  als ein gemeinsames Projekt der Evangelischen Matthäusgemeinde und des Johann-Sebastian-Bach Gymnasiums im Jahr 1995. Federführend war der Gedanke der Solidarität mit Menschen, die in ganz anderen Teilen dieser Welt geboren wurden, und die Einsicht, dass wir als privilegierte Bürger eines reichen Landes davor nicht die Augen verschließen sollten. Von Anfang an und bis heute ging und geht es nicht um Massenumsätze, sondern um ein Zeichen des Engagements und der Nächstenliebe. Man begann mit einem Tisch in der Schul- und Gemeindebücherei, verkaufte Kaffee, Sesamriegel, Mangostreifen und Schokolade in Pausen und einmal im Monat nach dem Gottesdienst, an Schul- und Gemeindefesten, an Buß- und Bettagen, im Rahmen der von Schülern gestalteten Andachten während des Schulvormittags. Begleitet von Frau Schuster aus der Matthäusgemeinde und den Religionslehrer/innen Hr. Müller, Fr. Bretschneider, Fr. Werndl, Fr. Wissler und Pfarrerin Wolf- Adam verkauften die Schüler ihre Waren, organisierten gemeinsam den Einkauf, überlegten die Unterstützung spezieller Hilfsprojekte durch den erzielten Gewinn.

Die schwierigen Anbau- und Die schwierigen Anbau- und Produktionsbedingungen von Kaffee, Tee und Schokolade dokumentierten sie auf Stellwänden.

Die Schüler waren begeistert- die Käufer auch.

2002 übernahm Pfarrer Günther die Leitung des EineWeltLadens. Aus dem Tisch und der Kiste, aus der man anfangs verkaufte, wurde mit den Jahren ein Schrank und seit 2003 ein richtiger Laden in der Schulstraße 5. Eigentlich handelt es sich um einen Teil der Bibliothek, den Schülerinnen zusammen mit der Kunstlehrerin Fr. Grimm mit Tür und Wand von der restlichen Bibliothek abtrennten. 2011 wurde ein neues Lehrerleitungsteam gegründet: Petra Farian, Birigit Friedrich, Jeanette Homenu, Anja Stephan und Pfarrer Dieter Günther. Gemeinsam wurde der Laden vergrößert und einer Neugestaltung unterzogen.

über uns1    über uns 2

Mit großem Erfolg findet nun dort der Verkauf statt. Durch das ehrenamtliche Engagement vieler Schülerinnen und Schüler (ab Kl.7) sowie durch die Unterstützung von Eltern und Großeltern versuchen  wir inzwischen Öffnungszeiten Mo – Fr von 10.00 – 15.30 Uhr zu gewährleisten.
An Schulveranstaltungen und nach Konzerten öffnen wir unseren EineWeltLaden auch zu sogenannten „Late-Night-Shoppings“, die vorher in der Schule und auf Facebook bekannt gegeben werden.
Auch nach bestimmten Gottesdiensten und Veranstaltungen der Matthäusgemeinde haben wir geöffnet. Der jeweilige Sonntag mit Gottesdienstverkauf wird vorher im Gemeindebrief bekannt gegeben.

 

Öffnungszeiten

Zu diesen Zeiten können Sie uns besuchen

Unsere Öffnungszeiten werden jedes Schuljahr individuell festgelegt. Hier finden Sie die aktuellen Öffnungszeiten im Schuljahr 2012/ 2013. Bitte beachten Sie, dass wir in den Ferien und an Feiertagen des Landes Baden- Württemberg nicht geöffnet haben. Schüler unserer Schule, können den Ferienplan auf dieser Seite einsehen.

über uns 3 über uns 4

 

Unser Ziel sind verlässliche Öffnungszeiten von 10.00 – 15.30 Uhr. Abhängig ist dies jedoch von den jeweiligen Stundenplänen der Schülerinnen und Schüler. Der Öffnungsplan für ein Schuljahr wird immer 14 Tage nach Schulbeginn veröffentlicht.

 


Impressum 
 Kontakt    Fenster größer