Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium Mannheim
 
  
Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium, Mannheim
  
Was ist Fair-Trade?
 

Fairer Handel

FairTrade (engl. für "Gerechter Handel") steht für Produkte, die in Entwicklungsländern hergestellt wurden und die im Gegensatz zu konventionellen Produkten gerecht, also "fair" mit den Produzenten bzw. Bauern gehandelt werden. Bei handelsüblichem "normalem" Kaffee verdient beispielsweise der Verkäufer (z.B. Supermarkt), der Hersteller (Marke) - und viele, viele Zwischenhändler. Der Bauer, der die meiste Arbeit geleistet hat, verdient gerade wenige Cents. So kommt es, dass viele Bauern, trotz Arbeit und Verkauf nicht genug Geld für eigene Nahrungsmittel haben. Oft müssen sie ihre Kinder zur Arbeit anstatt in die Schule schicken, um gerade so überleben zu können. Sie können nicht in dem Wohlstand leben, der ihnen normalerweise zusteht. FairTrade Produkte sind anders: Sie sind meist ökologisch und nachhaltig angebaut, unterstützen die Bauern, werden direkter vermarktet (d.h. über weniger Zwischenhändler) und sie sind meist mit Hilfsprojekten verbunden, bei denen FairTrade- Firmen beteiligt sind.

Weitere Infos gibt's bei:

" TransFair
" Gepa

Impressum 
 Kontakt    Fenster größer